Menu Close

I am pretty sure

Zuneigung und Liebe werfen Fragen auf, machen mich unsicher. Mein Gedicht zum stärksten Gefühl der Welt.

I am pretty sure…

Ziemlich sicher. Und gleichzeitig ängstlich.
Angst vor dem, was zurück kommt.
Aber dennoch. Ziemlich sicher.
Und dann: permanent. Wirklich?
Sicher? Sagtest du, aber dennoch:
Sicher?
Jemand mich? Du mich?
Wie?
Für wie lange?

Paris [Neg 12 ]

Und komplett? Ist das tatsächlich möglich? Nicht im Generellen, ist es möglich mit mir?
Du sagst ja, aber für mich ist es noch nicht angekommen.
Noch nicht verstanden worden.
Noch viel zu sehr in der Luft. Noch nicht aufgenommen.
Jedes Mal aufs neue eine Überraschung, wenn es ein wenig klar wird.
Nicht wirklich klar, nur näher und kurz beleuchtet, bis es dann wieder ins Unglaubliche verschwindet.
Und mein Kopf kann sagen „Ja“. „Ja, es ist ehrlich, es ist wahrhaftig, das weißt du.
und dennoch sagt der Rest meines Körpers
„Das ist nicht möglich. Nicht möglich damit mich zu meinen.“
Hast du Klarheit? Klarheit um den Willen, sowie die Gefühle. Völlige Klarheit deinerseits?
Sicher?
Das sind nicht nur irgendwelche Gefühle.
Nicht nur völlige Akzeptanz meiner Selbst, es ist das völlige gut Heißen meiner Selbst.
Völlig. Vollkommen.
Komplett und ganz und unmöglich.

…that I love you.

1 Comment

  1. Dotsandstripesone

    Wow, das ist so ehrlich und wunderschön. Ich kann nur sagen wie sehr ich bewundere, dass du es schaffst, deine Gedanken so auf den Punkt zu bringen.
    I AM PRETTY SURE that’s the most emotional text I read so far. Keep it up. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.