Menu Close

Darf sie das ?

Eigene Probleme im Vergleich zum Rest der Welt. Wie viel darf man über Luxusprobleme reden, wenn es so viel Schlimmeres gibt? Mein Gedicht.

In ihrem Land herrscht verhältnismäßig wenig Armut und viel Reichtum.
Es gibt viele Konsumgüter und viele Produzenten. Von beidem vermutlich viel zu viel. 50% der Konsumgüter brauchen die Menschen wahrscheinlich nicht einmal.

Während in anderen Ländern ums Leben gekämpft wird, fragt sie sich, wo sie mit ihren kleinen Problemchen hin passt.

— Filmisnotdead [ Neg. 1 ] —

Ihren Problemchen, die weder essentiell für das Leben sind, noch vergleichsweise wichtig wären. Und trotzdem an ihr nagen, ihr schlechte Träume und Laune bereiten.
Dennoch denkt sie immer wieder daran, wie unwichtig sie sind.

Und immer wieder fragt sie sich, ob es ihr schlecht gehen darf. Ob sie schlechte Laune haben darf und ob sie sich überhaupt beschweren darf, oder sie sie gar „Probleme“ nennen darf.

Darf sie sich auslassen darüber ?
Darf sie darüber weinen ?
Darf sie zu ihren Freunden gehen und sagen „Mir geht es nicht gut“ ?
Was ist, wenn sie sie nicht richtig definieren kann und so eigentlich nur anderer Menschen Zeit stiehlt ?

Darf sie das ?

Automatisch antwortet sie mit „Nein“. Denn sie muss „Darüber stehen“, weil es Schlimmeres gibt.
Viel schlimmeres.
Und es eigentlich doch nur Problemchen, oder noch weniger sind.
Eigentlich lässt es sich doch gut verdrängen und überdecken.

Sollte sie das ?

Reden reden reden ist doch immer die ach so tolle Lösung. Aber sie glaubt weiterhin sie darf nicht und lebt gleichzeitig in einer Welt in der alle immer nur reden und doch nicht das Richtige reden.
Sich nur beschweren, aber auch nicht über das Richtige.

Und wenn sie doch einmal ehrlich sind, können sie dafür nicht die besten Worte finden, nur weil alle denken sie dürften nicht und Angst vor der Reaktion des Gegenüber haben.
Oder glauben es wäre „taktisch unklug“.

Und darf sie es in einem Text verarbeiten, so wie sie das mit jedem Thema tut ?
Und diesen auch noch veröffentlichen ?
Er könnte doch zu traurig und schwach rüber kommen.

Könnte doch ein wenig zu ehrlich sein und ein wenig zu viel „Haut zeigen“.
Zu viel Internetpräsenz, zu viel der Offenheit.
Zu poetisch, zu unprofessionell.
Zu viele Gedanken auf einmal in ihrem Kopf.
Viel zu viel Unordnung.

War das ein Fehler ? „Taktisch unklug“ ?

Filmisnotdead [ Neg 4 ]

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.